Aus alt mach neu – PC-Spiele

Aus alt mach neu – PC-Spiele

Aktuell gehört es verstärkt zum guten Ton alte Kamellen aus der Mottenkiste hervorzukramen, um sie anschließend aufgehübscht und teilüberarbeitet erneut unters Volk zu bringen. Ich beziehe mich speziell auf Computerspiele.

Prominentes Beispiel, wie so etwas aussehen und zugleich nostalgische Fans zufriedenstellen kann, ist Age of Empires II – Definitive Edition. Krasses Gegenbeispiel schimpft sich das fahrlässig überarbeitete Warcraft III – Reforged . Die Grafik überarbeitet und gleichzeitig wichtige Features entfernt! Das musst du erst einmal schaffen. Wer will schon eine Rangliste haben, die niemand nutzt, außer die Spieler, die dank des eSport-Ansatzes das Spiel über Jahre am Leben hielten. Was soll’s. Auf anderer Leute Meinung pfeifen versteht sich als grundlegender sozialer Stützpfeiler unserer modern egozentrisch geprägten Gesellschaft. Es lässt Blizzard Entertainment als das dastehen, was es ist: ein gewinnorientierter Stümper, der nichts mehr mit dem Blizzard gemein hat, bevor Activision sich das Label einverleibte.

Egal wie schlecht ein Produkt ist, Hauptsache die Kasse klingelt. Hat denn niemand aus den Reaktionen auf Dungeon Keeper und Command & Conquer: Rivals gelernt? Cashcow schön und gut. Aber wenn der verschreckte Kunde das volle Euter nicht mehr haben will,… Ich weiß nicht? Kann Milch im Euter kluntern? Wird sie hin zu cremigem Joghurt fermentiert? Wohl kaum, denn das Schlaraffenland existiert nur in unserer Fantasie. Eher geht die Kuh elendig zugrunde. Eine tote Kuh kann nicht gemolken werden. Ach, Activision-Blizzard ist keine Farm? Was ist mit der Cow-Quest? Fake? Ah okay! >>There is no Cow level.<<

Zurück zum Thema. Reboot, Remake, Remaster, Relaunch, Retorte, Revenge, Return, Re…, Re…, Re… Am Ende nicht weiter, als eine Renovierung. Recycling! Etwas wieder salonfähig machen, wie einen Straftäter, der resozialisiert wird. Die künstlerische Renaissance. Du merkst, ich liebe diese Wortspiele mit Re…

Es mag eine gute Idee sein. Gerade im Spielebereich die Zielgruppe von damals erneut als zahlende Kunden ins Boot zu holen. Technische Neuerungen, sowie vor allem hat sich etliches getan und werden durch den inszenierten Hype neue Kunden anlocken. Wie die Mücken zum Licht, so klickt sich der Spieler durch den Shop seiner Wahl.

Losgelöst von technischen Mängel der damaligen Systemlimitierung könnte ein wahres Meisterwerk entstehen. Oder etwa nicht? Wie gesagt, Negativbeispiele gibt es, positive gehen teils unter, wenn sie nicht einer bekannten Reihe entstammen.

Beispiele

Neben dem obigen Age of Empires ist XCOM Paradebeipiel dafür, wie man als Entwickler / Publisher aus einem wahren Klassiker der Pionierzeit strategischer Rundenspiele einen modernen Klassiker zaubert. Firaxis hat hier nichts falsch gemacht, im Gegenteil, auf Feedback wurde eingegangen und das Spiel durch Downloadable Content (DLC) sukzessive verbessert. Ich habe den Urvater geliebt: X-COM: UFO Defense (UFO: Enemy Unknown)! Das Prinzip von damals wurde bewahrt, es ist (zum Glück!) kein Echtzeitshooter geworden. Dennoch ist es nicht wirklich ein Remaster, sondern ein waschechtes Remake.

Mit eines der ersten Spiele, die mir gegönnt waren, stellte neben Sim Earth, Sid Meier’s Civilization dar. Runde für Runde, beginnend mit einem Siedler und einer Kriegereinheit, begründest und entwickelst du eine Kultur, welche die Jahrtausende überdauert… Oder eben nicht! Dabei bieten sich dir heutzutage unfassbare viele Möglichkeiten, ein großes Reich aufbauen an, welche früher nicht einmal erträumt worden wären. Ganz egal, ob du über die Wissenschaft die Oberhand gegen starke Gegner erlangst, militärisch oder per Diplomatie. Civ IV und V habe ich über die Jahre mal mehr, mal weniger gespielt, zuletzt eine Partie über 500 Runden laufen lassen, ohne einen einzigen Krieg anzuzetteln. Ja, auch das ist möglich. Das Spiel lässt dir die Wahl zwischen Feder und Schwert, Not und Elend.

Kürzlich bin ich dank einer Gratisaktion von Epic an Civilization VI gekommen. Wie es aussieht, wurde nicht nur die Grafik in einen Comicstil konvertiert, sondern grundlegende Veränderungen in der Mechanik vorgenommen. Das Spiel wurde aktiv weiterentwickelt. Kein reines Remake oder Remaster, kein Relaunch oder Reboot. Evolution mit etwas Revolution.

Meine Wünsche an Spielen aus Kindheitstagen, die ich gerne neu aufgelegt sehen würde:

  • Star Wars: X-Wing ist die ultimative Weltraum-Flugsimulation aus dem Hause LucasArts. Wie es scheint, zeichnet sich am Horizont ein Pilotenspiel zu Star Wars ab. Kurzzeitig existierte eine Seite im Internet, die ein Spiel anteaserte, jedoch schnell wieder vom Netz genommen wurde. Zufall? Sicherlich nicht! Das stinkt förmlich danach die Stimmung zu testen. Und ja! Die Welt ist bereit für ein neues X-Wing. Aber bitte anständig und nicht hoppla-hob was hin-klatschen, Hauptsache, es sieht aus wie damals und lässt die Kasse klingeln.
  • Die Siedler – Tja, was soll ich sagen, die kommen im Herbst als Neuauflage und sollen all das sein, was Siedler 1 – 3 ausgemacht hat. Ich bin gespannt, sehr gespannt!
  • Sim Earth / Sim Life – es gibt Die Sims. Aber was ist mit den geistigen Vorgängern von Maxis? Die Welt ist reif für eine neue Simulation der Erde und des Lebens. Würde sich bestens in Kombination mit moderner Programmiertechnik und Grafik offenbaren. Die heutigen Berechnungsmodelle und Möglichkeiten an Kreativität könnten einen Meilenstein entstehen lassen. Als Reboot. Ab dieser Stelle kannst du die Hoffnung getrost begraben. EA wird niemals etwas Derartiges riskieren. Neues ausprobieren? Warum? Es gibt Franchises sich nicht seit Jahren jährlich auf den Markt werfen lassen, bzw. regelmäßig per DLC erweitert werden… Die Sims beispielsweise. Ach, so ein Addon dafür, über die Integration von Sim City… Man wird wohl noch Träumen dürfen!
  • Der Planer und die Anstoss-Reihe – beides unter dem Strich Management-Simulationen. Der eine führt ein Logistikunternehmen, das andere ist mit Hattrick der absolute Klassiker aus dem Bereich Bundesligamanger. Beides gibt es in anderer Form von anderen Entwicklern. Leider jedoch nicht wie es einmal war. Zwar gibt es aktuelle Bundesligamanager, aber diese sind alle mehr oder weniger echte Simulationen. Sperrig und schwer zugänglich. Da fehlt einfach der Flow. Ich lege fest, was wer wann wie und wen trainiert, klicke mich durch öde Tabellen, ohne den Spaß an einem neu zu gründenden Verein. Gerne möchte ich mich mit Amateuren beginnend nach oben kicken können. Heute fehlt der frühere Stadionausbau, die Imbissbude, die Sponsoren und Leichtigkeit im Spiel. Vor ein paar Wochen testete ich die Demo des Simulationsmonsters Football Manager 2020, kurz FM2020. Was soll ich sagen, nach dem ersten Spiel meiner Mannschaft hatte ich keine Lust mehr, da mich das drum herum über Stunden langweilte.

Rekapitulation

Komme ich zu meinem Ergebnis: es gibt verdammt viele Re-Wörter! Alle laufen letzten Endes auf das gleiche Ziel hinaus. Entwickler / Publisher trauen sich zu wenig und versuchen eben nicht neue Spiele auf den Markt zu bringen. Indie-Studios lasse ich an dieser Stelle bewusst ungeachtet, denn die bringen sehr wohl neue, frische Games auf unsere Rechner. Große Publisher hingegen stehen mehr auf more-of-the-same-Strategien. Jährlich ein FIFA, Assassins Creed for ever, noch ein Sims-Addon, Need for Speed… Das reicht denen. Warum? Weil es dir reicht! Veränderung ist eine Konstante, die schwer vermittelbar ist. Störe nicht deine Kunden, indem du vertrautes wegnimmst. Zerstöre lieber die Nostalgie, indem du altbekanntes aufgehübscht anbietest. Command & Conquer erlebt seinen zweiten Frühling. Als Remaster. Ja, hübsche 4K-Auflösung. Und sonst? Ein paar Features überarbeitet, moderne Steuerung… Aber bei den Details geschlampt. Androide sind nun nicht mehr drin, da hierzulande jetzt Menschen akzeptiertes Kanonenfutter ist. Salonfähig quasi. Daher spricht der General noch über seinen besten Androiden… Naja, lassen wir das…

Fazit

Früher war nicht alles besser, heute ist nicht alles schlechter. Der gesunde Mittelweg ist zuweilen etwas holprig, der Motor stottert ab und an. Alles in Allem wird der Konsument verwöhnt, manchmal gefordert und mit Sicherheit unterhalten. Enttäuschungen sind Teil unseres Alltags. Einen Vorteil gegenüber unserem Alltag haben moderne Spiele glücklicherweise: Patches!

Schreibe einen Kommentar